Das "FBI" bespricht Buna-Monowitz

Für diese Ausstellung untersuchte das Fritz Bauer Institut (Frankfurt am Main) „Die I.G. Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz“ unter dem Aspekt: „Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus“. Auf drei Ebenen wird der Auf- und Niedergang der I.G. Farben, die Geschichte des KZ Auschwitz III Monowitz und der Lageralltag aus Häftlingsperspektive beschrieben. Viel Stoff. Dennoch: Aufklärung ist zu jeder Zeit unabdingbar.

Wanderausstellung: seit 27.01.2018
_Ausstellungsgrafik und -architektur: Funkelbach
_Plakat und Begleitkatalog: Funkelbach
_Kurator*in: Gottfried Kößler, Dr. Nassrin Sadeghi
_Auftraggeber: Fritz Bauer Institut, Frankfurt am Main
_Bisherige Stationen: BASF Besucherzentrum, Ludwigshafen/Rhein (02.11. – 18.12.2020), Hessisches Landesarchiv, Abteilung Hauptstaatsarchiv Wiesbaden (02.09. – 22.10.2020), NS-Dokumentationszentrum Köln (13.03. – 05.06.2020), Empore Buchholz und Stadtbücherei Buchholz in der Nordheide (27.01. – 21.2.2020), Informationszentrum des Chemiepark Marl (01. – 26.07.2019), Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund (27.01. – 07.04.2019), Erinnerungsort Topf & Söhne, Erfurt (24.03. – 31.07.2018), Goethe-Universität Frankfurt am Main (27.01. – 16.02.2018)

Zurück