library of exile

Wer Edmund de Waals Beitrag zur Biennale Venedig 2019 verpasst hat, kann die "library of exile" nun bis Mitte Februar 2020 in Dresden erleben. Zur gleichnamigen Sonderausstellung im Japanischen Palais (aka Museum zum öffentlichen Nutzen) gehören neben der "library of exile" auch das Werk "Corner I and Corner II" von Zuzanna Janin sowie das – eigens fürs Japanische Palais geschaffene – Projekt "The Well" von Mark Justiniani und die Präsentation des "Damaskuszimmers" (Restaurierungswerkstatt) im Obergeschoss des Hauses.

Über die Aufträge Gestaltung sämtlicher Werbe- und Begleitmedien, Entwurf Ausstellungsgrafik und Beratung Leitsystem haben wir uns sehr gefreut!

Sonderausstellung: 30.11.2019 – 16.02.2020
_Ausstellungsgrafik: Funkelbach
_Werbemittel/Begleitmedien: Funkelbach
_Kuratorinnen: Noura Dirani, Dr. Julia Weber, Léontine Meijer-van Mensch, Stefanie Bach
_Auftraggeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Zurück